Im Herzen Blau-Weiß, das sind Menschen, die für den Verein brennen, darin aufblühen und eine besondere Verbindung zu Sport und Menschen erhalten.

In der Regel stecken oder steckten diese Köpfe in Funktionen, haben teilweise Jahrzehnte die Geschicke ihrer Gruppe, ihrer Abteilung oder des Vereins gelenkt. Köpfe, die für Werte und Gemeinschaft stehen, die zusammen halten und mit Besonnenheit und Stärke Anteil an der Weiterentwicklung des Vereinsgeschehen haben.

Auf all diese Köpfe sind wir außerordentlich stolz und wir wollen sie zeigen. Denn Sie verkörpern Orientierung, Ethik und Respekt auf allen Ebenen und sorgen für das positive Gefühl, welches den Verein trägt, sportliche Stunden positiv gestalten lässt und die Gemeinschaft immer wieder aufs Neue verbindet.

Abteilung Fußball Simon Ritz (zwztl. ausgeschieden), Marc FreundHakan Memis (zwztl. verstorben), Daniel Schlüter (zwztl. ausgeschieden), Manuel Schickgram, Mete Kara, Mark Schweizer, Steffen Freund, Markos Kastanis
 

Conny Freund hört 2020 als Abteilungsleiterin Turnen nach 20 Jahren auf. Nachdem sie seit 1992 TSV-Mitglied ist, hat sie so einiges miterlebt.

 

Wie wurdest du Abteilungsleiter?

Da ich 1994 das Eltern-Kind-Turnen übernommen habe, hatte ich dann schon die ersten Einblicke in das Vereinswesen. Und als dann Rudi Epple, mein Vorgänger, logischerweise einen Nachfolger suchte, konnte ich mir vorstellen, das Amt zu übernehmen. Da bin ich nun seit 20 Jahren.

 

Was gefällt dir an deiner Aufgabe?

Die Arbeit mit den Menschen, die Verantwortung und immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Allerdings hat meine Motivation nachgelassen und deswegen werde ich dieses Jahr als Abteilungsleiterin aufhören. Es gab aber so viele schöne Momente, die ich nicht alle aufzählen könnte.

 

Was bedeutet der TSV für dich?

Ich habe beim TSV viele Freunde gefunden und mir macht es einfach Spaß zu helfen. Dass ich bei Wettkämpfen und Spielen mitfiebere, wissen einige TSV-Mitglieder, so bin ich.

 

Was ist das Besondere an der Abteilung?

Für viele Kinder ist das Eltern-Kind-Turnen der Einstieg in den Verein. Viele bleiben dann auch beim Turnen. Turnen ist möglich ab zwei Jahren bis ins Seniorenalter. Das kann keine andere Abteilung bieten. Deshalb gibt es bei der Abteilung Turnen viele verschiedene Angebote: Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Gerätturnen, Jump & Fun, Zumba, Jedermann-Sport, Gymnastik, Pilates, Yoga, QiGong, Gesunder Rücken, Cross Fit, Body Work Out, Fit im Alter.

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Verschiedene. Bei den Kleinen: Spaß an der Bewegung vermitteln, wer dann möchte: Wettkampfturnen oder nur Spaß oder Jump & Fun. Bei den Erwachsenen ist es das Fit bleiben. Aber uns größtes Ziel wäre ein Anbau mit feststehenden Geräten an die Sporthalle. Bei allen Kinder- und Jugendgruppen haben wir einen Aufnahmestopp. Das Problem ist, dass die Kinder aus den anderen Stadtteilen zu uns kommen, da nur noch der TSV Sielmingen Kinderturnen anbietet.

 

Warum sollte man Mitglied beim TSV Sielmingen werden?

Hier gibt es viele nette Leute, viele verschiedene Angebote, und natürlich auch super Feste aller Abteilungen.

Christine Behrens ist seit nicht einmal einem Jahr Leiterin der Abteilung Handball. Doch seit 2014 ist sie im Verein und fühlt sich pudelwohl. 

 

Wie wurdest du Abteilungsleiterin?

Ich kannte einige TSV-Mitglieder und habe mich immer wieder auf den Festen wie dem Kirchplatzfest und Co. mit diesen ausgetauscht. Mir wurde dann einmal die Frage gestellt, wieso ich denn nicht mehr im Verein machen möchte. Ich dachte darüber nach und wurde zunächst von 2017 an stellvertretende Abteilungs- und Jugendleiterin und habe mich dann 2019 als Abteilungsleiterin aufstellen lassen und wurde gewählt.

 

Was gefällt dir an deiner Aufgabe?

Die Kommunikation in den Hauptverein. Jede Abteilung hat andere Prozesse und Ideen und es ist schön zu sehen, wie aus vielen einzelnen Ideen, ein großes Ganzes wird.
In der Handballabteilung wird Zusammenhalt großgeschrieben. Und der TSV hat dies möglich gemacht, als 2013 die Spielgemeinschaft zusammen mit dem TSV Bernhausen, gegründet wurde. Beide Hauptvereine hatten einzeln nicht genügend Handballspieler, aber zusammen konnten Sie ein gutes Gerüst bilden. Von Grund auf hat der TSV Sielmingen die Werte Teamgeist, Hilfsbereitschaft und Toleranz mit einfließen lassen und die Handball Filderstadt lebt sie bis heute.

 

Was bedeutet der TSV für dich?

Der TSV ist ein teamgeistfördernder und sozialer Verein. Ich wiederhole mich, aber beim TSV wird das Miteinander großgeschrieben. Man versucht sich untereinander zu helfen. Was die eine Abteilung nicht kann, schafft vielleicht eine Andere.

 

Was ist das Besondere an der Abteilung?

Die Handballabteilung nimmt jeden auf. Egal ob jung oder alt, ob erfahren oder blutiger Anfänger, es geht uns um den Spaß. Gewinnen wollen wir natürlich auch, aber wir wollen vor allem den Spaß an der Sportart Handball weitergeben. Nicht umsonst sind wir sehr aktiv im Filderstädter Jugendbereich. Minispielfeste, Grundschulaktionstage, Gesamtjugendausflüge und Maiwanderungen sind nur ein Bruchteil dessen, was wir tun, um nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch im Abteilungsleben eine gute Basis zu schaffen.

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Unser Ziel ist es, dass die Jugend die Aktiven kennen und sich darauf freuen ein Teil der Mannschaft zu werden. Wir möchten mit dem Handball eine attraktive Spielgemeinschaft auf den Fildern sein, die mit Spaß am Spiel und sozialem Engagement überzeugt.

 

Warum sollte man Mitglied beim TSV Sielmingen werden?

Nur wer Mitglied wird, kann etwas verändern. Komm zum TSV Sielmingen und begleite Ihn auf seiner Reise. Sei ein Teil von einem Verein, der dich hört und Ideen umsetzt.

Markus Alber ist erster stellvertretender Vorsitzender beim TSV Sielmingen. Seit er zehn Jahre alt war, ist er mit dem Verein verbunden und findet hier seine Heimat.

 

Wie wurdest du Vorstandsmitglied? 

Durch die Wahl in der Mitgliederversammlung. Als Horst Alber seine Entscheidung gefällt hatte, sein Amt endgültig niederzulegen, wurden die ersten Gespräche mit möglichen Kandidaten gesucht. So bildete sich Stück für Stück ein Team mit vielen Unterstützern. Aufgrund dessen, dass ich dem TSV viel zu verdanken habe, wollte ich mich der Verantwortung nicht verschließen und stellte mich zur Wahl. 

 

Was gefällt dir an deiner Aufgabe?

Sich mit einem Team Gedanken über die Optimierungsmöglichkeiten sowie der zukünftigen Ausrichtungen des TSV Sielmingen zu machen und den Prozess aktiv begleiten zu können.
Man stößt auf viele verschiedene Menschen mit ganz unterschiedlichen Sicht- und Denkweisen. Gemeinsam erarbeitet man Lösungen, die möglichst vielen gerecht werden und immer die gesamte Gemeinschaft des TSV im Blick hat.

 

Was bedeutet der TSV für dich?

Seit der Jugend ist mir der TSV sehr wertvoll. Ich lernte beim TSV viele Freunde kennen und hatte eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit beim Fußball. Der Fußball gab mir im Gegensatz zur Schule ein großes Stück Selbstvertrauen, von daher verknüpf ich den TSV gedanklich schon immer mit etwas Positiven. In gewisser Weise bedeutet der TSV für mich auch Heimat, hier erlebte und erlebe ich noch immer meine sportliche Heimat.

 

Was für Menschen sind beim TSV aktiv?

Menschen aus ganz verschiedenen kulturellen und beruflichen Hintergründen. Was uns vereint ist die Freude am Sport und der Bewegung. Der positive Nebeneffekt ist, dass durch die gute Gemeinschaft oftmals aus Fremden Freunde werden.

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Mit vielen hingebungs- und verantwortungsvollen Menschen - welche sich u.a. im Ausschuss z.B. als Kassier, Jugendleiter, Abteilungsleiter und Vorstände finden - Ideen und Konzepte aufzugreifen und zu prüfen. Ziel ist hier die Umsetzung von Ideen und Konzepten, um den TSV Sielmingen weiter voranzubringen und zukunftsfähig aufzustellen. Ebenso ein wichtiges Ziel ist es den Mitgliedern eine gute Basis zu bieten, um sich in ihrer Sportart unter fachlicher Betreuung entwickeln zu können.

 

Warum sollte man Mitglied beim TSV Sielmingen werden?

Um seiner sportlichen Leidenschaft mit Gleichgesinnten nachgehen zu können.
Um Teil einer großen TSV-Gemeinschaft mit einer gut ausgebauten Sportstätte zu werden.
Um die Chance zu nutzen, seinem Körper etwas Gutes zu tun und neue Freunde zu gewinnen.

Sven Timke ist das Gesicht der Tischtennis-Abteilung des TSV Sielmingen. Er ist Spieler und Organisator, und das seit vielen Jahrzehnten. Er sieht sich als Blau-Weißer.

 

Wie wurdest du Abteilungsleiter/in?

Auch wenn meine Vorfahren nicht aus Sielmingen stammen, kann man mich – in Bezug auf meine Sportart – als Sielminger Junge bezeichnen. Ich bin über die üblichen Sportarten wie Turnen und Fußball mit ca. 13 zur Abteilung Tischtennis gekommen und geblieben. Schon damals war ich von der Betreuung meiner damaligen Trainer fasziniert. Mit 18 durfte ich eine Jugendmannschaft betreuen und in den darauffolgenden Jahren vermehrten sich meine Tätigkeiten. Was mit dem Trainieren einer einzelnen Mannschaft begann, wurde schnell zum kompletten Jugendtraining. Als der Posten des Jugendleiters frei wurde, fiel – aufgrund der Abteilungsgröße – mein Name. Während meiner Tätigkeit als Jugendleiter konnte und musste ich auch schon einige Tätigkeiten des Abteilungsleiters ausführen. Die Übernahme des Abteilungsleiters folgte dann auf dem Fuß.

 

Was gefällt die an deiner Aufgabe?

Man lenkt die Geschicke der Abteilung. Außerdem gefallen mir das Miteinander, die Ausrichtung und das Gestalten der Zukunft der Abteilung. Vor allem wollen wir aber die Jugend fördern, neue engagierte Leute finden und mit ihnen frische Ideen und neue Dinge versuchen.

 

Was bedeutet der TSV für dich?

Der TSV Sielmingen ist ein Stück Heimat für mich. Ich bin quasi mit dem TSV aufgewachsen, ein Leben ohne ist nicht vorstellbar.

 

Was ist das Besondere an der Tischtennis-Abteilung?

Es herrscht ein großer Zusammenhalt. Aktivitäten außerhalb des Trainings wie das Sommerferienprogramm oder Jugendausflüge stärken das. Auch das Einbinden der Aktiven in die Betreuung der Jugend erleichtert den Übergang, aktiver Spieler zu werden. Neue Spieler werden immer herzlich aufgenommen und keiner bleibt allein beim Training. Jeder spielt mit jedem.

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Obwohl ich – vielleicht auch deswegen – Abteilungsleiter bin, liegt mir die Jugendarbeit weiterhin am Herzen. Mit dem Blick auf die Nachbarvereine im Bezirk, weiß ich, dass Jugendarbeit das A und O im Verein sein sollte. Denn ohne die heutige Jugend, gibt es den morgigen Verein nicht! Mit der Jugend habe ich in den letzten 25 Jahren auch schon das eine oder andere erlebt. Es gab Zeiten, da gab es nur wenige Kinder im Training und es gab Zeiten, da quillte die Halle mit mehr als 40 Kinder über. Ebenso spielten wie mal in der untersten als auch mal in der obersten Jugendspielklasse.

 

Warum sollte man Mitglied beim TSV Sielmingen werden?

Es ist ein kleiner Verein, bei dem keine weiteren Abteilungsbeiträge anfallen. Es gibt gute Zusammenarbeit der Abteilungen untereinander. Das Vereinsleben außerhalb vom Sport (Kirbe, Kirchplatzfest) sollte man auch nicht missen. Allgemein lernt man neue Leute kennen, knüpft Kontakte und lebt das Gemeinschaftsgefühl. Sich zu engagieren und für die Gemeinschaft einzusetzen ist doch viel besser als alleine auf dem Fitnessgerät zu trainieren.

Dirk Glemser ist seit 2017 Abteilungsleiter des Fußballs, zuvor schon vier Jahre Stellvertreter. Schon in der D-Jugend trug er das Blau-Weiße Trikot des TSV Sielmingen. Ihm gefällt besonders der Zusammenhalt.

 

Wie wurdest du Abteilungsleiter?

Im Jahr 2013 haben wir als Gremium-Team mit einigen aktiven Spielern, sowie Spielern der AH-Mannschaft die Nachfolge von Stefan Gruhl und seinem scheidenden Team übernommen. In der Funktion als stellvertretender Abteilungsleiter hinter Jörg Brechelmacher haben wir dann vier Jahre lang zusammengearbeitet. Und als Nachfolger - nach dem Aufhören von Jörg – wurde mir das Amt anvertraut.

 

Was gefällt dir an deiner Aufgabe?

Die Arbeit mit den TSV-Fußballern allgemein. Man kann dem Verein einiges zurückgeben und gemeinsam was auf die Beine stellen. Wichtig ist auch immer der persönliche Kontakt mit allen Spielern und Helfern im gesamten Fußballverein sowie auch im Gesamtverein

 

Was bedeutet der TSV für dich?

Beim TSV haben sich viele Freundschaften entwickelt. Diese halten schon über Jahre oder sogar Jahrzehnte. Der Verein ist einfach ein wichtiger Teil im Privatleben

 

Was ist das Besondere an der Abteilung?

Der Zusammenhalt und das Miteinander unter den Personen. Helfer, Jugendspieler, Trainer, Sponsoren. Es ist sehr familiär bei uns. Viele ehemalige Spieler, oder auch Aktive sind im Jugendbereich unterstützend tätig, und stellen einige Events im Ort auf die Beine.

 

Welche Ziele verfolgt ihr?

Ziele sind sportlich klar mit den Aktiven die Rückkehr in die A-Klasse und dies zu stabilisieren und auszubauen. Im Jugendbereich sind bereits 3 Teams in der Leistungsstaffel, was ebenfalls gehalten und ausgebaut werden soll. Menschlich müssen natürlich die Ziele sein, den Kids Werte beizubringen und in der Entwicklung zu fördern. Zudem wollen wir den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit in allen Bereichen stets verbessern.

 

Warum sollte man Mitglied beim TSV Sielmingen werden?

Weil der TSV einfach ein cooler Verein ist mit einem sehr guten Umfeld und Entwicklungspotential. Sehr viele Menschen sind mit jeder Menge Herzblut für den Verein am Werk. Dadurch wird ein familiäres Umfeld geschaffen. Das nimmt einen großen Stellenwert im Ortsteil ein.

Termine Verein

16. Februar 2023, 18:30 Uhr
Griebenwurstvesper
1. März 2023, 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung des Fördervereins
22. März 2023, 19:00 Uhr
Abteilungsversammlung Turnen
28. April 2023, 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung des Hauptvereins
12. Mai 2023, 0:00 Uhr
Kreisjugendfeuerwehrtag
13. Mai 2023, 0:00 Uhr
Kreisjugendfeuerwehrtag

Reservierung von Sportflächen und Räumen (Nur für interne Zwecke möglich!)

Für eine Reservierung benötigen wir folgende Informationen:
Terminwunsch (Datum und Uhrzeit - Beginn und geplantes Ende), Anzahl Teilnehmer, Nutzungszweck, Verköstigung durch Sportgaststätte erwünscht -> ja/nein (kein vielleicht!!!), Getränke durch Sportgaststätte erwünscht -> ja/nein (kein vielleicht!!!), Ansprechpartner der Reservierung, Mobilfunknummer des Ansprechpartners. Diese Informationen bitte an die Geschäftsstelle übermitteln.

Wichtig: rechtzeitig informieren, rechtzeitig absagen, so klar wie möglich reservieren

Gesichter des Vereins

Mit der Volljährigkeit endet die Familienmitgliedschaft

Neue Gebührenstruktur für Zusatzkurse

Skiausfahrt ins Kleinwalsertal - freie Plätze

Unsere immerjährliche Skiausfahrt nach Hirschegg ins Kleinwalsertal bietet noch freie Plätze. Die Hütte ist für uns in der Woche vom 27. Februar bis 3. März 2023 reserviert. Weitere Info beim Vorstand unter vorstand@tsv-sielmingen.de

Dein Verein - Sport, nur besser!

Nach der langen, harten Corona-Zeit, mit wenig Sport und vielen Einschränkungen, startet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) eine Unterstützungsaktion für all diejenigen, die sich derzeit für eine Mitgliedschaft in einem Sportverein interessieren und sich bei diesem anmelden wollen. Die Unterstützung sieht einen 40 Euro Gutschein vor, welcher beim DOSB online beantragt werden kann und vom Verein bestätigt wird. Wer also vorhat, Mitglied beim TSV Sielmingen 1898 e.V. zu werden, erhält für seinen Beitritt einen zwar einmaligen, aber ordentlichen Nachlass.

Weitere Vorteile winken Familien. Bis zu drei Sportvereinsschecks pro E-Mail-Adresse können heruntergeladen und eingelöst werden. Weitere Info auf den Seiten des DOSB https://foerderportal.dosb.de/gutscheinaktion/sportvereinsscheck/